Deutsch de
  • Deutsch de
  • English en
  • Português pt
Alle Wege führen zum Aroma! ☕
Deutsch de
  • Deutsch de
  • English en
  • Português pt
Warenkorb 0

Tuguinha
Traditioneller portugiesischer Torrefacto-Kaffee

 Café Aroma - Tuguinha
Tuguinha = [tuginja]

 
 

Torrefacto-Kaffee?
Torrefacto-Kaffee ist eine spezielle Art der Röstung von Kaffeebohnen, die in Portugal eine lange Tradition hat und auch heute noch geschätzt wird. Diese Art der Röstung ist außerdem nur noch in Spanien, Frankreich und Lateinamerika (Argentinien, Costa Rica, Mexiko, Paraguay, Uruguay) zu finden. 

Die Besonderheit besteht darin, dass den Kaffeebohnen während des Röstvorgangs eine bestimmte Menge Zucker (oder Melasse oder Johannisbrot-Extrakt) - maximal 15% des Volumens des zu röstenden Rohkaffees, beigefügt wird, damit die Bohnen karamellisieren. Die so gerösteten Bohnen werden dann mit konventionellen Bohnen gemischt, meist mit einem Anteil von 20-30% Torrefacto-Bohnen. 


Die Eigenschaften?
Torrefacto-Bohnen sind an ihrer dunkleren Farbe und dem typisch glasigen Glanz zu erkennen. Durch die Zuckerglasur können diese Bohnen dunkler als üblich geröstet werden, was sie länger haltbar macht als herkömmlich geröstete Bohnen. Das war früher der Grund für diese Art der Röstung: die Bohnen durch Karamellisierung haltbarer zu machen und die Aromen zu erhalten. Heute macht das die luftdichte Verpackung mit dem Aromaschutzventil.

Durch die Zugabe von Zucker während des Röstvorgangs wird die Wirkung der Röstreaktion (Maillard) verstärkt, wodurch die Bohnen die enthaltenen Aromen stärker entwickeln können. Dies reduziert den Säuregehalt des Kaffees und mildert auch die bitteren Aromen, falls vorhanden. Die Zugabe von Zucker während des Röstvorgangs fördert zudem die Bildung von Verbindungen mit antioxidativen Eigenschaften. 


Die geeignetste Art der Zubereitung?
Im Prinzip können Sie Torrefacto-Bohnen für jede Zubereitungsart verwenden, die Ergebnisse unterscheiden sich jedoch im Geschmack:

  • Siebtäger: Hier tritt eine dominante Säure auf
  • Vollautomaten: Die Säure verschwindet fast vollständig, der Kaffee hat einen weichen, cremigen Geschmack
  • Filterkaffees: Auch hier überwiegt ein angenehm weicher und cremiger Kaffee
  • Kaffees mit Milch: Unsere Empfehlung - mit Cappuccino & Co. kommen die Kaffeearomen besonders gut zur Geltung


Die Kalorien?
Im Vergleich zu normal geröstetem Kaffee hat Torrefacto-Kaffee etwas mehr Kalorien, aber der Kaloriengehalt an sich ist immer noch sehr gering.


Und die Kaffeemühle?
Unser Blend enthält 30% Torrefacto-Bohnen, damit haben die Kaffeemühlen keine Probleme. Im Allgemeinen verursachen Torrefacto-Bohnen nicht mehr Ablagerungen an der Kaffeemühle als bei herkömmlichen Bohnen. Nur Mischungen mit einem Röstkaffeeanteil von 60% und mehr können Schwierigkeiten mit Haushaltskaffeemühlen verursachen. Professionelle Mühlen arbeiten auch mit diesen Mischungen immer problemlos. Dennoch sollte der Torrefacto-Kaffee immer trocken und gut luftdicht aufbewahrt werden. 


Der Name "Tuguinha"?
Da der Torrefacto-Kaffee für Portugal sehr typisch ist und eine lange Tradition hat, wollten wir beides im Namen des Produkts widerspiegeln. Tuguinha ist im Portugiesischen die Verkleinerungsform von Tuga, der Kurzform von Portuga. Portuga ist ein informeller Begriff für einen "typischen" und traditionellen Portugiesen oder eine Portugiesin..


Der Begriff "Torrefacto"?
Das Wörterbuch Priberam der portugiesischen Sprache besagt, dass torrefazer dasselbe bedeutet wie torrar
(= rösten). Daher bedeutet torrefacto (oder torrefeito = beides Partizipien) einfach nur geröstet